PARZELLE FESTIVAL - EXPERIMENTELLES, SCHATTEN, KLANG, KONZERTE

Messen, Märkte & Kulturfeste
Datum: Freitag, 2. November 2018 20:00

Ort: Parzelle im Depot

PARZELLE FESTIVAL
20 JAHRE PARZELLE IM DEPOT
Experimentelles, Schatten, Klang, Konzerte

20 Jahre Parzelle im Depot! Ein prächtiger Anlass, die seither in der Parzelle produzierten und veranstalteten Kunstprojekte in einen aktuellen Diskurs zu stellen und Sie, verehrtes Publikum, dazu einzuladen. Sie erwartet ein außergewöhnliches und hochkarätiges Programm mit visuellen, objekt- und bewegungsbezogene Performerinnen und Performern, Musikerinnen und Musikern, Bildende Künstlerinnen und Künstlern.

Es drängt sich die Frage auf, was das elektoakustische Trio Trionys, mit Günter Marx, dem früheren Konzertmeister beim Dortmunder Philharmonischen Orchester, ein fantastisches Lichtperformer-Paar und ein Komponist aus den Niederlanden, ein Berlin/Schweizer Turntables/Voice-Duett, ein
audiovisuelles Duo aus Hamburg, ein Trio, welches das Konzept des Enneagramms musikalisch umgesetzt und viele andere zum Teil weitgereiste Zusammenkünfte gemein haben.

Stilistisch vertreten sie weit auseinanderliegende Auffassungen von Improvisation. Es wird analog oder digital gespielt, frei improvisiert oder mit festgelegten Passagen experimentiert. Das alles verbindende Element ist die Haltung, mit der die Künstler die Entstehung von komplexen Klang- und Bildwelten für Sie, die Zuschauer nachvollziehbar machen. Ihren Sinn für Stille und die instinkthafte Wahrnehmung des gerade möglichen Regelbruchs, wecken die beteiligten Künstler mit ihren anschaulichen Spielweisen, die nichts verstecken von dem was gemacht wird.

FESTIVALPROGRAMM am Freitag, 02.11.2018

20.00 Uhr
Parzelle im Depot

TRIONYS
Rainer Bürck Klavier
Günter Marx Violine
Martin Bürck Percussion, Gong

PROTUBERANZEN, INGVIOSYN
Komponierte Improvisationen mit elektroakustischen Klängen

TRIONYS ist ein süddeutsches Trio, das in unbändiger Experimentierlust ständig auf der Suche nach neuen Klangwelten ist. Die Musik von Trionys lebt von der Spannung zwischen den akustischen Instrumenten und elektroakustischen Klängen, zwischen festgelegten und improvisierten Passagen. Die Basis der elektroakustischen Klänge sind Klänge der Instrumente, die mittels eines aufwändigen, von den Musikern selbst entwickelten Live-Elektronik-Programms verarbeitet und transformiert werden.

www.trionys.de 

 

21.30 Uhr
Bühne 2

VISUAL BASSIC
Klang-Schatten-Performance

Kathrin Bethge analoge Lichtprojektionen
John Eckhardt Bass und live electronics

Als VISUAL BASSIC schaffen Katrin Bethge (Overhead Projektionen) und John Eckhardt (Bass) seit 2005 audiovisuelle Situationen, in denen sie Komposition und selbstorganisierende Prozesse spielerisch in ein Gleichgewicht bringen. Katrin Bethge beschwört kosmische wie mikroskopische Räume, wenn sie mit alltäglichen Materialien wie Wasser, Zucker und Zitronensäure visuell analoge Prozesse auf dem Overheadprojektor entstehen lässt. John Eckhardts strukturierte, aber stets bewegliche Musik für E-Bass & Live-Elektronik bildet spektrale Klangwelten, Momente von organischer Bewegung, Trance und Versenkung.

www.katrinbethge.com
www.johneckhardt.de

 

23.00 Uhr
Parzelle im Depot

ZANUTTINI/CAMATTA/WALTER

THE ENNEAGRAM

Flavio Zanuttini (Trp), Florian Walter (Sax) und Simon Camatta (Dr) machen schon ungefähr so lange Musik zusammen, wie sie sich kennen. Meistens geht es ihnen dabei um die Frage, wie man Strategien frei improvisierter Musik mit traditionelleren Spielarten des Jazz zusammenbringen kann, ohne ästhetische Kompromisse eingehen zu müssen. Für ihr neues Programm haben sie sich mit dem esoterischen Konzept des Enneagramms auseinandergesetzt, einem neunstufigen Modell zur Persönlichkeitsbeschreibung und -entwicklung. Herausgekommen sind eine Vielzahl unterschiedlicher musikalischer Ansätze, von Improvisationsanleitungen über Game-Pieces hin zu komplexen Kompositionen.

www.florianwalter.yolasite.com 
www.simoncamatta.yolasite.com 
www.flaviozanuttini.com 

 

01. 11. - 03. 11., ab 18:00 UHR
Bühne 2

ERWIN HAFNER
Skulptur, malerische Arbeiten, Collagen und Drucke

Die malerischen Arbeiten, Collagen und Drucke des schwäbisch-dortmunder Bildenden Künstlers Erwin Hafner sind ein Versuchslabor der unendlichen Möglichkeiten, Farben, Formen und Klänge. Im Experiment mit der Materialbeschaffenheit folgt er in seinem bildnerischen Gestalten immer neuen Wegen. Im figürlichen Bereich arbeitet er durch thematische Herangehensweise. In seiner reduzierten Formensprache spiegeln sich die Objekte in Raum und Zeit.

 

Das komplette Programm, Kartenvorbestellungen und alle weiteren Informationen unter: www.licht-schatten-projekte.de

Eintritt
Abendkasse DO 01. 11 bis SA 03. 11. 2018: jeweils 25 € / ermäßigt 15 €
Dauerkarte von MI 01. 11. bis SA 03. 11. 2018: 50 € / ermäßigt 35 €
Ermäßigung für Schüler*innen, Auszubildende und Studierende, Empfänger*innen von Sozialleistungen Dortmund-Pass-Inhaber*innen und Professionals.


Vorverkauf ab 30. 09. 2018
bei der Veranstalterin, Parzelle im Depot,
telefonisch unter: 0231 88 22 001
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Veranstaltung der Parzelle im Depot in Kooperation mit

  

Gefördert von 

Ein herzlicher Dank an 

 

 

Telefon
0231 / 88 22 001
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Powered by iCagenda