ROSINENBLUES II - LESE- UND MUSIKPERFORMANCE

Theater
Datum: Sonntag, 9. Juli 2017 18:00

Ort: Theater im Depot

ROSINENBLUES II
Lese- und Musikperformance

Ein Lese-Blues, eine Performance aus Text und Musik, eine Kombination aus Melancholie, coolen Riffs, warmen Worten und inspirierendem Humor – Kunst und Entertainment.
Auf der Suche nach neuen Formen, literarische Texte anders zu präsentieren, sind Rolf Dennemann, Thomas Erkelenz und Gregor Hengesbach rückwärts gegangen und auf den Blues gestoßen. Diese archaische musikalische Form des Erzählens trifft hier auf Alltagsgeschichten, die in ihren Überreibungen und Querschüssen mit der Musik Schabernack betreibt und umgekehrt. Dadurch wird der Abend zu einer modernen Lese-Performance, einer zeitgenössischen Betrachtung des Hier und Jetzt, der mit dem Privaten ins Politische zielt und das „alte Klagen" über die Zustände der Welt und über sich selbst im Publikum Widerhall findet. Alte Erkenntnisse finden Bestätigung, neue kommen überraschend hinzu.
Gestaltet wird das Programm von drei mehr oder weniger „alten Hasen", die wissen, wie dieser läuft: zickzack und sprunghaft.

Vorstellungen:
SA 08.07.2017 um 20 Uhr
SO 09.07.2017 um 18 Uhr
Eintritt:
VVK 14 € / 8 € erm.
AK 16 € / 10 € erm.
Texte: Rolf Dennemann
Musik: Thomas Erkelenz, Gregor Hengesbach

Sprecher/Schauspieler:

Seit Anfang 2010 schreibt Rolf Dennemann über seine Alltagsbeobachtungen und Erkundungen der Heimat, zunächst als „Dman's Tagebuch" zur Kulturhauptstadt 2010, dann unter „Dman Blinks – alles andere, was von Interesse ist". Ob Ruhrgebietstatort, das Verschwinden von Briefkästen, Laubbläser oder Arztbesuche, ob aus dem Leben eines Schauspielers, Erlebnisse in der Fremde oder die Frage „Kann man von Rosinenbrot Alpträume bekommen?" – das sind Themen, die ihn an die Tat- und Denkorte führt und seine Ermittlungen in Sachen „Heimat" vorantreiben - und die jetzt auf der Bühne präsentiert werden.

„Der in Dortmund lebende Autor und Regisseur (artscenico) beobachtet das Ruhrgebietsleben und den Wandel der Städte aus seiner sehr persönlichen Perspektive und entdeckt im Kleinen die großen Zusammenhänge der Welt." waz

Musiker:

Thomas Erkelenz, Komponist, Arrangeur und Gitarrist, Mitbegründer Gruppe White, Hot & Blue. Sie gelten als eine der besten deutschen Bluesformationen.

Gregor Hengesbach studierte Musik und anschließend im Masterstudiengang Improvisation und Komposition in Arnheim (NL). Neben seiner Bandtätigkeit bei Kapelsky wirkte er bei verschiedenen Produktionen des Schauspielhauses Bochum mit (u. a. „A Tribute to Johnny Cash") und übernahm musikalische Leitungen am Theater Heilbronn und Schauspiel Leipzig. Zunächst beheimatet in Rock und Jazz, entwickelte der Dortmunder auf Reisen durch Osteuropa eine Affinität zu Balkanmusik, Klezmer und Sinti-Swing.

Alle Informationen zur Kartenvorbestellung finden Sie hier.

Bei Erwerb der Karten über Vorverkaufsstellen sowie bei einer Online-Buchung über das Eventim Ticketsystem können Systemgebühren anfallen.

 

Telefon
0231 / 982 120
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
facebook

 

 

 

 

Powered by iCagenda